About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Wie wird die Verfassungsordnung umgesetzt?

Im Königreich Deutschland gibt es keine verfassungsgarantierten Sozialleistungen für Arbeitsunwillige. Es gibt ein Recht auf Arbeit (Art. 20 Abs. 1), jedoch keine Plicht dazu. Auch dieses Recht auf Arbeit hat die Gemeindeführung zu achten und zu gewähren. Jeder muß dadurch von der Gemeindeleitung Arbeit erhalten können. Diese sollte ihn zudem glücklich machen können (Forderung aus Art. 16 Abs. 2) und ihm auch noch Wohlstand garantieren (Art. 16 Abs. 1).

Stupide, sinnlose oder unterbezahlte Tätigkeiten können das nicht sein, denn diese frustrieren den Menschen viel eher.

Da es jetzt noch zahlreiche Arbeitslose als Arbeitssuchende in jeder Gemeinde gibt, werden diese auf ihren Wunsch hin in verschiedene Projekte der Gemeinde, wie beispielsweise das Bio-Landwirtschaftsprojekt, eingebunden und bei einer Wochenarbeitszeit von nur vier Stunden erhalten alle Teilnehmer dann kostenfrei die Ergebnisse der jeweiligen Projekte. Eine Überproduktion wird an die anderen Gemeindemitglieder kostengünstig verkauft und ein weiteres Mehr in andere Gemeinden zu günstigen Preisen exportiert. Da es keine Verschuldung, keine Zinskosten und auch keine Steuern im Königreich gibt, sind die Erzeugerpreise minimal und liegen weit unter den bisher üblichen Marktpreisen. Zudem sind auch all die andere Ressourcen (Holz, Wasser, Bodenschätze usw.) gemeinschaftliches Gut (Art. 70 Abs. 1) und werden den Menschen in den Projekten von der Gemeinde kostenfrei zur Verfügung gestellt. Auch das minimiert die Preise enorm und macht eine Erzeugung praktisch nahezu kostenfrei.

„Nie wieder dürfen von Gott selbstlos zur Verfügung gestellte Ressourcen von privaten Interessengruppen monopolisiert werden, um der Erde und den Menschen zu schaden! Der Staat hat die Aufgabe, den Menschen die natürlichen Ressourcen gerecht und kostenfrei zur Verfügung zu stellen!“

Peter I.
Oberster Souverän Königreich Deutschland

Damit hängen noch viele weitere Projekte der Gemeinde zusammen.

Beispiele sind:

  • Auf Betreiben der Gemeindemitglieder wird ein riesiges Gewächshaus gebaut, das auch im Winter alle Gemeindemitglieder versorgt und zudem als immergrüne Erholungsstätte dienen kann (s. Art. 21 Abs. 2)
  • Energie wird ebenso auf neue Weise von der Gemeinde erzeugt und den tätigen Menschen innerhalb der Projekte kostenfrei zur Verfügung gestellt und an alle anderen kostengünstig verkauft.
  • Es können neue und bewährte Formen der biologischen Landwirtschaft weiter erforscht werden, Aquakulturen angelegt, Algen gezüchtet, alte und robuste Tierrassen wieder eingeführt werden, eine große Imkerei, eine Molkerei, eine Käserei, eine Biobäckerei errichtet werden, usw.
  • Ein Gemeindespeisesaal wird eingerichtet. Alle an den ausgewählten Projekten Beteiligten können hier kostenfrei die selbst angebauten Lebensmittel speisen.
  • So wird das Gemeindeprojekt „kostenfreie biologische Lebensmittelerzeugung“ zu einer freudevollen Aufgabe für alle Menschen der Gemeinde, in der fast jeder seinen Platz finden kann.

 

Auch die neuartigen Schulen beteiligen sich und die Kinder können hier viel lernen.

Die Menschen, die schon eine Arbeit haben, können auch mitmachen und mit nur vier Wochenstunden ebenso Zugang zu kostenfreien gesunden Lebensmitteln bester Qualität erhalten. Natürlich können sie diese auch auf dem Bauernmarkt zu günstigen Preisen kaufen, ohne dabei mitzuarbeiten, und gern auch zuhause kochen. So wird Gemeinschaft, freundschaftliche Nähe und ein liebevoller Umgang miteinander gefördert.

Hier sind die Möglichkeiten grenzenlos, denn der Kreativität der Menschen sind im Königreich Deutschland keine Grenzen gesetzt, ja sie wird hier endlich einmal wirklich unterstützt. Auch die Ausrede des fehlenden Geldes gibt es hier nicht, denn Geld erzeugt die Gemeinde in Verbindung mit der Königlichen Reichsbank und es spielt keine vordergründige Rolle mehr. Allein der Mensch ist das Maß der Dinge, seine echten Bedürfnisse zu befriedigen ist das erklärte Ziel des Staates.

Nutzungsbedingungen

Wir weisen darauf hin, daß Sie für die Dauer der Staatszugehörigkeit im Königreich Deutschland sowie eines damit verbundenen möglichen Austausches zwischen den Mitgliedern innerhalb der Vereinigung (Tauschgesuch, Vereinbarung zum Tausch, Überbringung, Belegerstellung, Austauschmittel) inkl. einer evtl. Gewähr, mindestens eine temporäre Zugehörigkeit zum Gemeinwohlstaat Königreich Deutschland (KRD) besitzen.
 
Sie nutzen damit die Verfassung, Gesetze und die Gerichtsbarkeit des Königreich Deutschland entsprechend der Rechtewahl gemäß Art. 6, Art. 42 EGBGB, Art. 3 Rom-I-VO, die Sie bei rechtlichen Streitigkeiten erstrangig zu wählen haben. Es entstehen keine weiteren Rechte, Pflichten und Kosten.

Anschrift

  • Königreich Deutschland
    Postfach 100 161
    [06871] Lutherstadt Wittenberg
  • Kontakt aufnehmen

Soziale Netzwerke

Hier kannst du uns folgen und abonnieren!

Rundbrief Anmeldung

Bleib über das KRD informiert

© 2024 KRD
Einstellungen gespeichert

Nutzungsbedingungen

Liebe/r Interessierte/r an Unserer Internetseite,
aus rechtlichen Gründen wollen Wir über das Folgende zur Kenntnisnahme auf­klären:

Dieses Angebot richtet sich n i c h t an Personen, welche sich gern in der Bundesrepublik verwalten lassen wollen. Dieses Angebot richtet sich des­halb nur an aufgeweckte Zugehörige und Staatsangehörige des Königrei­ch Deutschland. Das Königreich Deutschland ist eine Vereinigung, welche als völkerrechtli­che Weltanschauungsgemeinschaft aus dem Staat Königreich Deutschland als Völker­rechtssubjekt, dem nicht eingetragenen Verein Königreich Deutschland mit Sitz im Königreich Deutschland und der Stiftung König­reich Deutschland, vertreten durch den Treuhänder, Wir, Peter l., König von Deutschland, Menschensohn des Horst und der Erika aus dem Hause Fitzek, besteht.

Auf Unserer Internetseite gilt das Recht der Verfassung der völkerrecht­lichen Vereinigung Königreich Deutschland in Verbindung mit Unseren Ge­setzen.
Diese Bestimmungen sind auch für Personen der Bundesrepublik gemäß Art. 1, 24 (2), 25 Grundgesetz (GG), § 24 Zivilprozessordnung (ZPO), Art. 2 Überleitungs­vertrag (ÜLV), Art. 9 UN-Res. 56/83, Art. 73 UN-Charta, Art. 1, 6, 9 genfer Abkomm­en vorrangig anzuwenden.

Mit deiner Zustimmung bestätigst du, dies gelesen und verstanden zu ha­ben, eine gültige Zugehörigkeit oder Staatsangehörigkeit im Königreich Deutschland be­gründen zu wollen oder schon innezuhaben sowie die Annahme des hier gel­tenden Rechtes und seiner hiermit vereinbarten Bestimmungen. Des Weiteren er­klärst du für die Zeit deines Besuches auf dieser Seite mindes­tens deine tempo­räre Zugehörigkeit in der Vereinigung Königreich Deutschland, welche du in Be­zug auf vorliegende Vereinbarung zur Nut­zung Unseres Angebotes unwiderruflich und dauerhaft annimmst.
Hieraus entstehen dir k e i n e weiteren Rechte und Pflichten.

Haftungsausschluß

  1. 1. Inhalt des Onlineangebotes
    Der Seitenbetreiber stellt die Seite ausschließlich für Mitglie­der des Königreiches Deutschland zur Verfügung. Bei Verstößen gegen die Kooperationsbedingun­gen behält sich der Seitenbetreiber Eingriffe vor.
  2. 2. Verweise und Links
    Von Inhalten zu extern verlinkten Internetseiten oder Internetauftritten di­stanziert sich der Seitenbetreiber ausdrücklich.
  3. 3. Freistellung
    1. 3.1
      Innenverhältnis
      Von Ansprüchen, die Mitglieder geltend machen aufgrund Verletzung von Rechten durch andere Mitglieder zu den hier eingestellten Angeboten und Produkten, ist der Seitenbetreiber freigestellt.
    2. 3.2
      Außenverhältnis
      Für die Inanspruchnahme durch Dritte haften die Mitglieder hinsichtlich der von ihnen eingestellten Angebote und sonstigen Inhalte oder wegen deren sonstiger Nutzung der angebotenen Dienste.

Alle f r e i w i l l i g hinterlegten Angaben werden nur im Rahmen der rechtlichen Bezie­hung mit dem Königreich Deutschland verwendet.

Sehr wichtig:

O h n e deine ausdrückliche Zu- oder Angehörigkeit ist der Zugang sowie jegliche Nutzung der Internetseite der Vereinigung Königreich Deutschland ausdrücklich

u n t e r s a g t.

You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close