Peter

Der Oberste Souverän

PeterGeboren wurde ich in der Familie Fitzek. Meine Eltern wollten mich Peter nennen. Mein Vater stammte aus Schlesien und gehörte mit seiner ganzen Familie zu den vielen Vertriebenen, die einen weiten Fußmarsch hierher auf sich nehmen mußten, um ihr Leben zu retten.

Dort, wo sie vorher seit Generationen lebten, waren sie nun nicht mehr zu Hause. Mein Vater hatte seine Heimatverbundenheit niemals verloren. Als er merkte, daß sich sein irdisches Leben dem Ende näherte, fuhr er nochmals allein in seine alte Heimat und besuchte die Orte seiner Kindheit.

Peter, "der Fels", ist abgeleitet vom griechischen Petrus. Ich bin der Oberste Souverän des Königreiches Deutschland und damit gegenwärtig das Staatsoberhaupt des neuen deutschen Staates und sein Repräsentant.

Das Königreich Deutschland wurde am 16. September 2012 gegründet. Vor der Gründung des neuen deutschen Staates arbeitete ich viele Jahre intensiv daran, neue Systeme zu entwickeln und diese schon in der alten Ordnung der Bundesrepublik Deutschland umzusetzen. Das Ziel war, institutionelle Organe eines neuen Staates aufzubauen und die Erfolge dieser neuen Systeme öffentlich zu machen.

Schon 2006 schuf ich eine Alternative zu den bestehenden Krankenkassen und -versicherungen. Aus ihr wurde später die "NeuDeutsche Gesundheitskasse" und heute die "Deutsche Gesundheit". Mit ihr konnte aufgezeigt werden, wie ein Gesundheitswesen kostengünstig und effizient organisiert werden kann, und wie eine Kasse es tatsächlich leisten kann, Menschen zu ihrer dauerhaften Gesundheit zu führen.

Heute kennen auch die bundesrepublilkanischen Politiker im Gesundheitsbereich die NDGK.

Im Jahre 2007 wurde das "ENGEL-geld" ausgegeben und die "Kooperationskasse" geschaffen. Ich wollte Erfahrungen sammeln und aufzeigen, wie ein gerechtes Geld-, Wirtschafts- und Gesellschaftssystem auszugestalten ist. Ich wollte zeigen, daß eine dauerhaft stabile und friedliche Gesellschaftsordnung erreichbar ist, und daß die Menschheit einen Weg zur Erneuerung auch ohne Krieg und Zerstörung beschreiten kann.

All diese Dinge wurden mit Hilfe des Vereins Ganzheitliche Wege e.V. aufgebaut und dann mithilfe des Vereines "Neu Deutschland". Heute erhalten diese Vereine kein Konto mehr bei einer Bank, selbst bei der GLS oder der Ethikbank nicht.

Diese Namen sind wohl auch nur "Schall und Rauch", verwenden doch auch diese Banken das Zinssystem und betreiben die Geldmengenvermehrung ohne Realwertehinterdeckung, sind Teil des Systems und damit auch des Problems. Man kann es aber niemandem verübeln, kennt man doch offensichtlich in diesen Kreisen noch keine ganzheitliche Lösung.

2009 wurden der Verein und die Stiftung NeuDeutschland geschaffen und im August 2009 als gemeinnützig anerkannt. Das Finanz"amt" erkannte meinen guten Willen und mein ehrliches Bestreben, den Menschen zu dienen, und erlaubte mir, eine eigene Legislative, Judikative und Exekutive in Selbstverwaltung aufzubauen.

Diese drei Säulen dienten dann als neue Grundlage für den weiteren Aufbau des neuen deutschen Staates, und es konnten Erfahrungen damit gesammelt werden, wie ein funktionierendes Gemeinwesen ohne eine stehende Polizei, ohne ein stehendes Heer, ohne ein "Steuer"-system, ohne eine ausufernde Verwaltung, ohne Berufsrichter, ohne flächendeckende Überwachung, ohne Einengung von Freiheitsrechten, ohne einen verschuldeten Staat und mit Vollbeschäftigung für jeden Menschen, aufzubauen ist.

Für die meisten Menschen ist das nur eine Utopie. Sie haben nicht die Phantasie und Beobachtungsgabe, sich das alles auch nur vorzustellen. Schauen wir uns aber die Schöpfung an, so finden wir überall Fülle. Nur der Mensch macht sich das Leben selbst schwer, solange er in seinen egoistischen Eigeninteressen und Ängsten verharrt. Wo kommen diese her?

Ich habe mir viele Bildungszweige näher angesehen und erkannt, daß es eine komplette Erneuerung aller Systeme bedarf, will die Menschheit nicht wieder erst durch Krieg und Zerstörung lernen. Dabei ist in der Phase des Aufbaus Vertrauen in den Prozeß der Erneuerung und eine selbstlose dienende Haltung erforderlich. Die Menschen sollten lernen, wie ein verantwortungsvoller Unternehmer zu denken.

Erst der Fleiß, dann der Preis. Erst investiert ein Unternehmer in seine Vision, gibt seine Kraft, seine Zeit und sein bisher Erspartes in das Projekt, und in ein paar Jahren erst erwartet er reiche Früchte. Mit dieser Haltung läßt sich schrittweise ein neuer deutscher Staat flächendeckend weiter aufbauen. Es liegt an uns allen – auch an Ihnen.

Peter
Imperator Fiduziar
Königreich Deutschland

Peters Werdegang

Sportlicher Werdegang


Peter am Flügel