Wie wird mit Eigentum und Besitz im Königreich umgegangen?

Eine Privatperson kann etwas besitzen und auch Eigentum an etwas haben. Es ist im Königreich Deutschland jedoch nicht möglich, Land im Eigentum über das Maß an Eigenverwendung zu haben. Es gibt somit keine Großgrundbesitzer. Das ist (auf "getarnte Art") im Besatzungskonstrukt BRD jetzt auch schon so, es ist den Menschen nur nicht bewußt. Eigentum an Grund und Boden innezuhaben ist auch nicht nötig. Wichtig ist es, einen Nutzen (Nießbrauch) aus einer Sache ziehen zu können. Dadurch, daß der Staat Eigentümer an Grund und Boden ist, kann er im Falle von Mißbrauch steuernd eingreifen, notfalls bis zur Verweigerung des Nutzens aus dem Besitzrecht (z.B. im Falle von fortgesetzter Umweltverschmutzung durch eine mißbräuchliche private Nutzung).

Eigentum an privaten Dingen des täglichen Bedarfs, am eigenen Haus usw., wird es auch weiterhin geben.

Zuletzt aktualisiert am 01.06.2015 von Manuel Kracht.

Zurück